Fantasien

Jeder Mensch besitzt Fantasie.

Für unsere Entwicklung brauchen wir die Möglichkeit der inneren Vorstellungsgabe, die wir auch bekommen haben, um unseren Blick zu erweitern.

Ohne diese Komponente wären wir in unserem Leben aufgeschmissen.

Unser Leben wäre fad.

Es würde uns die Farbe fehlen.

Wenn wir auf die Idee kommen ein Haus bauen zu wollen, wird nicht alleine unsere Logik die Steuerung des Vorhabens übernehmen.

Wir motivieren uns, schenken uns Kraft, indem wir uns vorstellen, wie es für uns sein wird, wenn wir das Haus unserer Träume, welches real werden sollen, betreten werden.

Die Vorstellung gibt uns die Basis, die wir brauchen.
Je mehr wir uns bildlich vorstellen, wie es sein wird, desto mehr Energie setzen wir für unser Vorhaben frei.

Je nachdem welcher Typ wir sind, kann es sein, dass wir uns vorstellen wie es sein wird, wenn wir mit unseren Liebsten dadrin wohnen werden.
Je mehr wir unsere Träume bewusst und auch unbewusst dahin bewegen, was wir haben wollen, desto mehr Kraft gewinnen wir unsere Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Unsere Träume stellen einen großen Motivationsfaktor dar, wenn wir zulassen, überhaupt träumen zu dürfen.

Doch ist es wichtig, dass unsere Träume auch real bleiben sollen.

Sind unsere Fantasievorstellungen zu abweichend von unserem Lebensstil, dann wäre es so, als würden wir uns hungrig ein Würstchen vor die Nase halten, ohne es jemals essen zu können.

Wenn wir so mit uns verfahren, werden wir stets das Gefühl in uns tragen, nichts wert zu sein, da wir niemals das erreichen können was wir uns wünschen.

Unsere fantasievollen Träume sollten erreichbar sein!
Um stets motivierend nach vorne gehen zu können, sollten wir auch hin und wieder eine Lebensbilanz ziehen, um zufrieden weitergehen zu können.

Unebenheiten sollten wir aus dem Weg räumen. Sie kosten nur Kraft und bringen nichts.

Wenn wir mit unserem Leben unzufrieden sind, werden wir uns eher gegen uns selbst auflehnen, als zu uns zu stehen und das wäre absolut kontraproduktiv. 

Deswegen ist es wichtig, unsere Fantasie produktiv einzusetzen. Positive Gedanken und Bilder lösen auch positive Ereignisse aus.
Unsere fantasievolle Vorstellungsgabe ermöglicht uns, wichtige Aspekte für unser Leben wahrzunehmen.

Würde nur unsere Logik Signale erhalten, hätte dies keine Substanz.

Wir brauchen die kreative und farbliche Bewegung unserer Fantasie, um eine Situation abschätzen und uns durchsetzen zu können.

Doch trotz Fantasie, sollten wir auch hin und wieder unseren Kopf einschalten, damit unsere Fantasie uns keinen Strich durch die realistische und wahrhaftige Rechnung machen kann.


Wir sollten auf dem Boden der Tatsachen stehen bleiben, um nicht abzuheben und nur noch in Vorstellungen zu leben, die unerfüllbar sind.

 

Die Autorin Sabine Guhr-Biermann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hab' uns lieb mit


Bücher zum Thema : Libellen-Verlag

Wir sind auch im JoyClub zu finden!

Erotica Praxis • Holzer Weg 8 • 51381 Leverkusen